Wie finde ich die richtigen Hochzeitsdienstleister?

Das ist eine Frage, die mir immer wieder gestellt wird. Deswegen habe ich mich entschieden einen Blogbeitrag dazu für euch zu schreiben:

 

Wie findet ihr euer Dienstleister?!

Die allermeisten von euch, wahrscheinlich über Google, oder?

 

Wenn ihr schon jemanden gebucht habt (der alle u.a. Punkte erfüllt und somit „gut“ ist), dann könnt ihr den auch um Tipps bitten, berücksichtigt aber dabei bitte, dass eine Empfehlung immer sehr subjektiv ausgesprochen wird.

 

 

Der Fotograf empfiehlt aus seiner Sicht, im wahrsten Sinne des Wortes.

 

Er ist Ästhet und berücksichtigt beim DJ z.B. die Optik des Equipments.

Der Wirt/Locationbetreiber empfiehlt denjenigen, mit dem die Zusammenarbeit FÜR IHN am einfachsten ist.

 

 

Die Stylistin empfiehlt vielleicht eine Sängerin, mit der sie auch privat befreundet ist.

 

Deine Frage ist aber doch, wer passt zu MIR und MEINER HOCHZEIT ?

 

 

 

 

 

Hier habe ich 10 Punkte zusammengetragen, die euch bei der Suche helfen können:

 

 

 

 

 

 

 

1. Präsenz – Was zeigt der Hochzeitsdienstleister über sich im Internet?

 

Er sollte über eine gut gepflegte, aktuelle und aussagekräftige Website verfügen.

 

Wenn es Social Media Auftritte gibt (Instagram, Facebook). Wie präsentiert er sich und seine Dienstleistung dort?

 

2. Bewertungen (google) und die Reaktionen darauf

 

Bewertungen sind Segen und Fluch zugleich für uns kleinen Unternehmer. Es ist der tollste Lohn für harte Arbeit, eine gute Bewertung zu bekommen! Andersherum kann eine negative, vielleicht aus dem Affekt und ohne Rücksprache einem kleinen Dienstleister schwer zu schaffen machen.

 

Nichts desto trotz, schaut euch die Bewertungen an 😊

 

3. Erreichbarkeit

 

Eine Anfrage wird in der Regel umgehend beantwortet und der persönliche Kontakt schnell hergestellt. Allerdings arbeiten Menschen in der Hochzeitsbranche den Großteil der Stunden zwischen Donnerstagabend und Sonntagmorgen. Bitte hab Verständnis und Geduld, wenn du Donnerstagnachmittag anfragst und die Antwort vielleicht erst am Dienstag kommt.

 

4. Vorgespräch

 

Ist ein persönliches Kennenlernen unbedingt notwendig?

 

Ja! Nur so bekommst du einen persönlichen Eindruck und der ist die Hauptgrundlage für deine Entscheidung. Es sollte vor der Buchung stattfinden 😉

 

 

 

5. Vertrag

 

Ein seriöser Vertrag ist die Grundlage der Buchung. Nur so seid ihr vor kurzfristigen Absagen, oder sonstigen bösen Überraschungen geschützt.

 

6. Konditionen (versteckte Kosten)

 

Lasst euch den Vertrag gut erklären. Kommen Fahrtkosten oder Übernachtungskosten hinzu?

 

 

7. Ausstattung

 

Je nachdem, über welchem Bereich wir sprechen: DJ, Fotograf, Musiker, Traurednerin, Stylistin…

 

Welche Ausstattung bringt derjenige mit?

 

Das ist nochmal ein riesen Thema für sich, aber stellt Fragen zum Equipment und lasst es euch zeigen/erklären.

 

 

8. Stil

Ein wichtiges Thema bei der Hochzeitsplanung. Optisch und inhaltlich ist es schön einen Stil komplett durchgängig zu verfolgen. Stellt euch die Frage: Passt der Hochzeitsdienstleister zu meinem Stil?

 

9.Budget

 

Ich denke, der Preis macht nicht die Qualität aus- aber Qualität hat ihren Preis.

 

Was ich damit sagen möchte: Wenn euch jemand sympathisch ist und zu euch und eurer Hochzeit passt, dann macht die Entscheidung nicht vom Preis abhängig.

 

Legt eure Prioritäten fest und wenn ihr euch für eine hochpreisige Fotografin entscheidet, dann kann man das sicher irgendwo anders wieder einsparen.

 

Ist etwas in eurer Priorität weiter unten, dann lasst euch nicht einreden, dass ihr es braucht, oder für ein geringes Budget nichts „Vernünftiges“ bekommt.

 

Es ist für euch nicht so wichtig. Punkt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10. Bauchgefühl und Sympathie

 

Tja, im Endeffekt ist es das was zählt. Ihr müsst euch wohlfühlen und menschlich zusammenpassen, vertrauen. Also mein Tipp: Hör auf dein Bauchgefühl

 

Diese Menschen begleiten deinen großen Tag und da ist es echt wichtig, dass du dich mit Ihnen wohl fühlst. (Das findest du im Internet nicht heraus.)

 

 

 

Eine gute Onlinerecherche kostet viel Zeit und dann noch persönliche Vorgespräche?

 

Wenn euch die Zeit dazu fehlt, kann ich als Hochzeitsplanerin gut helfen!

 

Ich habe mir ein großes, stetig wachsendes Netzwerk aufgebaut mit Kollegen und Kolleginnen aus allen Bereichen der Hochzeitsbranche. Durch Netzwerktreffen und viele, viele Kaffeedates- ja mein Job ist hart 😉- kenne ich all diese Kollegen persönlich. Bei jedem Kennenlernen möchte ich so viel, wie möglich über mein Gegenüber erfahren. Wie verbringt er seine Freizeit, wofür schlägt sein Herz, was bringt die Augen zum Leuchten?

 

Und welche Kunden machen ihn am glücklichsten…?

 

So versuche ich bei meinen Empfehlungen Menschen zusammenzuführen, die auf einer Wellenlänge sind.

 

 Über das Feedback von beiden Seiten bin ich immer wieder unfassbar glücklich 😊

 

Diese Philosophie kann ich übrigens nur verfolgen, weil ich völlig provisionsfrei arbeite. Meine Kollegen sollen ihre Kosten bezahlt bekommen und nichts an mich abgeben.